Autohaus News

Pressemitteilungen

Suzuki Wegener goes Berlin-Britz

Berlin, 13.02.2017

Wenige Automobil-Marken passen so gut zu Berlin wie Suzuki. Jede Menge Individualität, moderne Designs, spritzige und gleichzeitig sparsame Motoren sowie kompakte Maße. Kein Wunder also, dass das Autohaus Wegener die sportlichen Japaner zur großen Eröffnung am 11. und 12. März 2017 nach Berlin-Neukölln holt.

Der Umbau des zweiten Showrooms der bisher reinen NISSAN-Filiale in 12349 Berlin-Britz am Buckower Damm 100 wird zur Modernisierung genutzt. Starke Ausleuchtung, bequeme Sitzmöbel und große Flachbildschirme sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Auch fachlich ist das Autohaus Wegener exzellent aufgestellt. Eigens eingestellte Suzuki Verkaufsberater mit langjähriger Erfahrung unter Leitung des Markenverantwortlichen Serkan Baysal und zusätzliche Schulungen für das Werkstattpersonal schaffen beste Voraussetzungen für rundum zufriedene Suzuki-Fahrer.

Die breite Suzuki-Produktpalette glänzt vor allem durch Sportlichkeit. Neben dem brandneuen Micro-SUV Suzuki Ignis sind Allround-Talent Swift, City SUV-Vitara und SX4 S-Cross, Baleno, Celerio sowie Jimny bekannte Modelle.

Schon seit 2005 bietet Familie Wegener Suzuki in Potsdam an. Aufgrund stark gestiegener Nachfrage aus dem Berliner Süden und Westen entschloss sich das Geschäftsführer-Ehepaar Marlies und Bernd Wegener zusammen mit Ihren ebenfalls geschäftsführenden Kindern Carina und Roberto Wegener den Schritt nach Berlin zu gehen.

Über das Autohaus Wegener

Das Autohaus Wegener ist ein 1990 gegründetes Familienunternehmen mit 12 Jahren Suzuki- und 26 Jahren NISSAN-Erfahrung. Mit über 140 Mitarbeitern an 7 Standorten in Berlin-Britz, Spandau, Wittenau und Köpenick sowie in Ludwigsfelde, Potsdam und Nauen zählt es zu den größten Autohändlern der Region Berlin/Brandenburg. Neben dem Vertragshändler Status für Suzuki und NISSAN sind die typenoffenen Werkstatten zentraler Geschäftsbereich der Autohaus Wegener Gruppe.

Pressekontakt:
Autohaus Wegener Berlin GmbH
Tim Jankwitz | Marketing
E-Mail: t.jankwitz(at)autohaus-wegener.de
Tel.: 030 8600800-31
Fax.: 030.8600800-20
www.autohaus-wegener.de       


    

Autohaus Wegener übergibt 20 Nissan Leaf an die Berliner Wasserbetriebe


Berlin, 18.11.2015

Null Emission für Berlin: Das Autohaus Wegener übergibt 20 Nissan Leaf an die Berliner Wasserbetriebe. Die Elektrofahrzeuge senken während ihrer Leasingzeit von vier Jahren den CO2-Fußabdruck der Wasserbetriebe um 125 Tonnen und sind mit bis zu 199 Kilometern Reichweite perfekt für den Stadtverkehr geeignet.

Im Autohaus Wegener, das in Berlin und Umgebung insgesamt sieben Autohäuser betreibt, wird Elektromobilität groß geschrieben. Filialleiter Axel Belger ist als Elektromobilitäts-Koordinator in der Autohaus-Gruppe ausschließlich für diesen Bereich zuständig. Speziell geschulte Mitarbeiter in den Filialen betreuen die Anfragen der Kunden rund um das Thema Elektromobilität. Insgesamt beschäftigt das 1990 gegründete Familienunternehmen 130 Mitarbeiter.

„Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen zieht an. Als Nissan Händler sind wir mit dem kompakten Leaf und dem flexiblen und geräumigen Transporter e-NV200 bestens gerüstet. Insbesondere in der Großstadt sind diese beiden Modelle eine echte Alternative für Privatkunden und Gewerbetreibende“, so Axel Belger. „Die Entscheidung der Berliner Wasserbetriebe hat eine Signalwirkung: Sie vertrauen unseren Elektrofahrzeugen, weil sie nicht nur umweltverträglich und kostengünstig sind, sondern auch attraktiv und alltagstauglich.“

Das Autohaus Wegener betreibt in Berlin-Wittenau seit April 2015 eine von insgesamt neun Schnellladesäulen mit CHAdeMO-Standard für Elektrofahrzeuge in der Hauptstadt. Die Batterie kann dort innerhalb einer halben Stunde auf 80 Prozent aufgeladen werden. Die neue Stromtankstelle steht allen Fahrern von Elektrofahrzeugen rund um die Uhr und kostenfrei zur Verfügung.

Roberto Wegener, Geschäftsführer der Autohaus Wegener Berlin GmbH, übergibt die 20 Nissan Leaf am Mittwoch, 18. November 2015, um 10 Uhr, auf dem Molkenmarkt vor dem Alten Stadthaus in Berlin-Mitte an Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe.

Pressekontakt:
Autohaus Wegener Berlin GmbH
Axel Belger
Oranienburger Straße 180
13437 Berlin
Tel. 030 2580099-16
E-Mail: a.belger(at)autohaus‐wegener.de




Autohaus Wegener unterstützt Weltrekordparade

Berlin, 23. Mai 2015

Normalerweise ist der Berliner eher schlechte Nachrichten von seinen Flughäfen gewohnt. Ob verschwundene Koffer in Tegel, Bauverzögerungen am BER oder die Nachnutzung des Tempelhofer Feldes sorgten in der Vergangenheit regelmäßig für negative Schlagzeilen.

Nun gab es an Pfingsten mit der Formula E auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof einen Lichtblick am Horizont. Das 8. Rennen der FIA Formula E Championship mit vollelektrischen Rennwagen als auch das Rahmenprogramm sorgte für viel Aufsehen und lockte zahlreiche Zuschauer an. Unzählige Elektrofahrzeuge, vom Roller bis zum LKW, nahmen zwischen Qualifying und Rennen Aufstellung, um den Weltrekord des längsten Elektrofahrzeug-Korsos zu brechen. Mindestens 508 Fahrzeuge wurden benötigt, um die weltgrößte Parade von Elektromobilen durchzuführen. Der bisherige Rekord wurde im September des vergangenen Jahres im kalifornischen Silicon Valley, der Heimat zahlreicher Hightech-Unternehmen, aufgestellt.

Am Pfingstsamstag hatten alle teilnehmenden Fahrzeuge gegen 14 Uhr ihre Parade-Runde auf der Formula E-Rennstrecke absolviert. Das Ergebnis: Berlin schlägt Kalifornien mehr als deutlich! Insgesamt 577 Fahrzeuge zählten die Prüfer des Guinness-Buchs der Rekorde. Als größter NISSAN-Vertragshändler mit 7 Standorten in Berlin und im Umland hatte das Autohaus Wegener einen starken Auftritt. Mit weit über 50 Fahrzeugen trug das mittelständische Unternehmen maßgeblich zum Weltrekordversuch bei und gab damit ein klares Bekenntnis zur Elektromobilität ab.

Über das Unternehmen
Das Autohaus Wegener wurde 1990 gegründet und betreibt Autohäuser in Ludwigsfelde, Potsdam und Nauen sowie in Berlin‐Spandau, Berlin‐Britz, Berlin-Wittenau und Berlin‐Köpenick. Neben der Marke NISSAN vertreibt das Autohaus Wegener an einzelnen Standorten auch Suzuki‐PKW. Die Wegener‐Gruppe beschäftigt an den sechs Standorten insgesamt rund 120 Mitarbeiter.

Pressekontakt:
Autohaus Wegener Berlin GmbH
Axel Belger
Oranienburger Straße 180
13437 Berlin
Tel. 030 2580099-16
E-Mail: a.belger(at)autohaus‐wegener.de




Einweihung einer CHAdeMO-Schnellladesäule in Witenau

Berlin, 21. April 2015

Am 21.04.2015 um 11:00 Uhr wird der Bezirksbürgermeister von Berlin-Reinickendorf, Frank Balzer, im Rahmen einer offiziellen Einweihung die erste CHAdeMO-Schnelladesäule für Elektrofahrzeuge im Berliner Nordwesten in Betrieb nehmen.

Das Autohaus Wegener, auf dessen Gelände die Ladesäule errichtet wurde, vertreibt in Berlin und Brandenburg in insgesamt sieben Filialen Fahrzeuge der Marken NISSAN und SUZUKI. Die Säule wurde von dem Unternehmen in Eigenregie finanziert und aufgestellt.

Mit der neuerrichteten Schnellladesäule ist es möglich, die Batterie eines Elektrofahrzeuges innerhalb von einer halben Stunde auf 80% aufzuladen. Nach einer weiteren halben Stunde ist eine vollständige Ladung erreicht. Die neue Stromtankstelle steht Autofahrern rund um die Uhr zur Verfügung.

Der CHAdeMO-Ladestandard wird von vielen Automobilherstellern verwendet, unter anderem auch beim mit 160.000 Exemplaren meistverkauften Elektroauto der Welt, dem NISSAN LEAF. Im Gegensatz zu anderen Ladestandards erlaubt CHAdeMO auch das birektionale Laden, entsprechend ausgestattete Fahrzeuge können somit auch in intelligenten Energienetzen als Stromspeicher eingesetzt werden.

In Berlin gibt es mit der neuerrichteten Ladesäule nunmehr 9 Schnellladesäulen nach dem CHAdeMOStandard. Damit existiert erstmals ein flächendeckendes Schnellladenetz im Stadtgebiet. Das Stromtanken an der CHAdeMO-Ladesäule beim Autohaus Wegener in Berlin-Wittenau ist für Fahrer mit geeigneten Fahrzeugen bis auf weiteres kostenlos. Im Rahmen der Aktion „Freistrom für alle“ möchten das Autohaus Wegener und der Automobilhersteller das elektrische Fahren in Deutschland noch populärer machen.

Über das Unternehmen
Das Autohaus Wegener wurde 1990 gegründet und betreibt Autohäuser in Ludwigsfelde, Potsdam und Nauen sowie in Berlin‐Spandau, Berlin‐Britz und Berlin‐Wittenau. Neben der Marke NISSAN vertreibt das Autohaus Wegener an einzelnen Standorten auch Suzuki‐PKW. Die Wegener‐Gruppe beschäftigt an den sechs Standorten insgesamt rund 120 Mitarbeiter.

Pressekontakt:
Autohaus Wegener Berlin GmbH
Silke Hach
Buckower Damm 100
12349 Berlin
Tel. 030 8600800-30
E-Mail: s.hach(at)autohaus‐wegener.de





Kostenloser Shuttleservice mit Elektroautos am 09. November

Berlin, 6. November 2014

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls finden an vielen Berliner Schauplätzen dieses historischen Ereignisses Informations‐ und Gedenkveranstaltungen statt. Aufgrund des Streiks der GDL, der auch den Betrieb der S‐Bahn‐Berlin massiv beeinträchtigt, hat sich das Nissan Autohaus Wegener entschlossen, einen kostenlosen Shuttleservice mit Elektrofahrzeugen zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten anzubieten.

Zu finden sind die Shuttles am Sonntag ab 9:30 Uhr an der East Side‐Gallery, am Checkpoint Charlie, dem Brandenburger Tor, am Mauerpark, an der Bernauer Straße und am Potsdamer Platz.

Die vom Unternehmen eingesetzten NISSAN LEAF und NISSAN e‐NV200 werden von zahlreichen Elektrofahrzeugen anderer Hersteller ergänzt, so dass insgesamt eine Flotte von 25 Fahrzeugen auf den Straßen Berlins unterwegs sein wird – symbolisch für jedes Jahr seit dem Mauerfall.

Marlies Wegener, die Geschäftsführerin des Autohauses, sagt dazu: „Der Mauerfall war auch für uns ein Glücksfall. Direkt nach der Wende haben wir unseren ersten Betrieb in Ludwigsfelde gegründet, mittlerweile sind wir auch dreimal in Berlin vertreten.“ Zum Einsatz der Elektrofahrzeuge ergänzt Roberto Wegener, Juniorchef des Hauses: „Unser kostenloser Shuttleservice zum Mauerfalljubiläum ist zum einen ein Dank an die Berliner, die uns hervorragend aufgenommen haben. Zum anderen ist er aber auch ein Beitrag zur ökologischen und abgasfreien Mobilität in der Metropole Berlin“.

Über das Unternehmen
Das Autohaus Wegener wurde 1990 gegründet und betreibt Autohäuser in Ludwigsfelde, Potsdam und Nauen sowie in Berlin‐Spandau, Berlin‐Britz und Berlin‐Wittenau. Neben der Marke NISSAN vertreibt das Autohaus Wegener an einzelnen Standorten auch Suzuki‐PKW. Die Wegener‐Gruppe beschäftigt an den sechs Standorten insgesamt rund 120 Mitarbeiter.

Pressekontakt:
Autohaus Wegener Berlin GmbH
Tim Jankwitz
Buckower Damm 100
12349 Berlin
Tel. 030 8600800-31
E-Mail: t.jankwitz(at)autohaus‐wegener.de

*Die angegebenen Verbrauchswerte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

**Verbrauch, CO2 Emissionen: Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO₂Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Abbildungen zeigen Sonderausstattung.